Tipps zum Garten anlegen

Wer einen Garten anlegen möchte, sollte im Vorfeld an eine umfangreiche Planung denken. Sehr ärgerlich, wenn man bereits Geschaffenes auf Grund einer fehlerhaften Gartenplanung wieder zerstören muss. Wissenswertes und Tipps zum Beispiel für das Anlegen von Wegen, Beeten, zur Gartenplanung und zur Gartengestaltung erfahren Sie in unseren Gartentipps zum Garten anlegen.

Tipps zur Gartenpflege

Ein gut gepflegter Garten bietet die Grundlage für Erholung und Entspannung, aber auch für hohe Erträge. Informationen zum Beispiel zum Baumverschnitt, Unkrautbekämpfung, Bekämpfung von Schädlingen und vielem mehr erhalten Sie in unseren Gartentipps zur Gartenpflege.

Zuflucht- und Erholungsstätte

Der Trend zum Garten und die Zahl der Gartenfreunde wachsen ständig, denn Stress und Hektik sind zu ganztägigen Alltagsbegleitern geworden. Da sind Hausgarten oder die Parzelle in einer Gartenanlage eine optimale Zufluchtsstätte um neue Kraft zu tanken. Das Ausleben eigener Kreativität im Einklang mit der Natur, ein duftendes Blumenmeer, bunte Blüten, ein sattes Grün und das Plätschern des Gartenteiches dienen hier der vollkommenen Erholung. Nutzen Sie unsere Gartentipps um sich eine perfekte Erholungs- und Zufluchtsstätte zu gestallten.

Gartentipps zu Nutzpflanzen

Apfel, Radieschen, Erdbeere, Petersilie und Co. sind nur einige unserer beliebtesten Nutzpflanzen im Garten. Erfahren Sie mehr zur Pflege und zu Anbau verschiedener Nutzpflanzen und erhalten Sie wertvolle Tipps rund ums Thema Nutzgarten in unseren Gartentipps zu Nutzpflanzen.

Gartentipps zu Blumen und Zierpflanzen

Nichts geht über einen bunt blühenden Garten mit leuchtenden Blumen und prächtigen Sträuchern. Wie Sie aus Ihrem Garten ein blühendes Paradies machen erfahren Sie im Bereich Gartentipps zu Zierpflanzen.

Garten gestallten

Bewirtschaftung und das richtige Anlegen werfen oft einige Fragen auf über die man sich im Vorfeld grundlegend informieren sollte. Zudem spielt die Auswahl des Gartenthemas eine große Rolle. Hier unterscheidet man zwischen Mischgarten, Nutzgarten, Gemüsegarten, Obstgarten, Kräutergarten, Bauerngarten und japanischen Garten. Bei der Wahl der Gartengestaltung spielen persönlichen Bedürfnisse und Wünsche eine entscheidende Rolle. Auch Zeitaufwand und Pflegebedarf gilt es zu beachten, nur so kann ein schöner Garten kreiert werden in dem man sich auch wohlfühlt. Inspirationen bieten dabei unter anderem Gartenzeitschriften oder auch ein Spaziergang durch eine Gartenanlage.

Frage stellen

Sie finden nicht die passende Antwort oder den gesuchten Gartentipp? Nutzen Sie doch einfach das Gartenforum von GaRaCo.de.

Allgemeines und Wissenswertes

Der Ursprung des Gartens reicht weit in die Vergangenheit und hat bis heute nichts an seinen Reizen verloren. Kleine Anbauflächen, meist direkt am Haus, dienten damals der Produktion von Obst, Gemüse und Kräutern um sich mit frischen Lebensmitteln zu versorgen. Im Laufe der Zeit entwickelten sich diese Nutzgärten zu kleinen Erholungsinseln die eher zu einer Art Freizeitbeschäftigung geworden sind. Blumeninseln, Gartenteiche, Grillplätze und Sitzecken zieren den modernen Garten und die Bedeutung als Nutzfläche tritt immer mehr in den Hintergrund.

Garten planen

Ist der richtige Garten gefunden, geht es an die Planung die meist nicht leicht ist. Empfehlenswert ist das Erstellen einer Skizze, in der man festlegt wie die Grundgestaltung des Gartens aussehen soll. Zu Beachten sind dabei auch die vorherrschenden Lichtverhältnisse, um das Wachstum der späteren Bepflanzung nicht unnötig zu beeinträchtigen. Sorgfältig ist auch der Verlauf der Wege, der Standort der Sitzecke, der Platz der Gartenlaube und der eventuelle Gartenteich zu planen, denn ein Garten lässt sich leider nicht so leicht umräumen wie eine Wohnung.

Ist der Garten dann mehrere Jahre in Besitz, ist die gärtnerische Lernphase noch lange nicht abgeschlossen. Durch die botanische Vielfalt an Stauden, Gehölzen, Blumenarten, Gemüse und Obstsorten steht der Hobbygärtner immer wieder vor neuen Herausforderungen. Ein erfolgreiches Gärtnern und der sogenannte grüne Daumen erfordern also fundierte Kenntnisse und eine ausgiebige Pflege, um sich in seinem Garten an der prächtig gewachsenen Bepflanzung zu erfreuen. Ein lebenslanges Lernen ist hier meist nicht ausgeschlossen.