Schnittlauch

Schnittlauch gehört zu den beliebtesten Gartenkräutern. Nicht nur als Küchenkraut sondern auch blühend als dekorative Topfpflanze ist der Schnittlauch sehr beliebt.

Übersicht – Schnittlauch

Botanischer Name: Allium schoenoprasum
Höhe: 20 bis 40 cm
Aussaat: ab März in Töpfe oder direkt ins Freiland
Erde: nahrhafte Pflanzerde
Lebensdauer: mehrjährig
Standort sonnig, volle Sonne
Düngung: nicht nötig
Wasser: feucht halten
Blüte: malvenrosa, purpurviolett
Blütezeit: Juli bis August und Anfang September

Wuchs, Blatt und Blüte

Schnittlauch ist eine mehrjährige Zwiebelpflanze und wird 20 bis 40 cm hoch. Der Wuchs in die Breit sollte durch Töpfe oder Pflanzringe bgrenzt werden. Das Blatt sind die langen Stängel die als sattgrüne Röhren wachsen. Schnittlauch duftet intensiv nach Zwiebel. Das Küchenkraut blüht im Juli und August malvenrosa und purpurviolett und bildet dabei runde, kugelige Blütenstände.

Schnittlauch auf Balkon und Terrasse

Wegen seiner schönen Blütenköpfe ist Schnittlauch auch als Zierpflanze beliebt. Als Gewürz steht er im Sommer auf dem Balkon in Reichweite und in der kalten Jahreszeit am Küchenfenster.

Gartentipp: Standort und Pflege

Schnittlauch mag die volle Sonne. Die Pflanzerde soll nahrhaft und stets leicht feucht, aber nie nass sein. Im Spätherbst die Schnittlauchtöpfe draußen vor Nässe geschützt aufstellen (die Blätter sterben dann ab) oder ins Haus holen und kühl stellen. Dort den Schnittlauch gelegentlich gießen.

Tipp: Damit sie im Winter frischen Schnittlauch ernten können, große Pflanzen im Herbst auf kleine Töpfe verteilen, das Kraut vorher abschneiden. Die Töpfe bis nach den ersten Frost draußen lassen, dann ins Haus holen und kühl stellen. Nach und nach warm und feucht antreiben.

Vermehrung und Aussaat von Schnittlauch

Mehrjährige Ballen werden im Herbst oder Frühjahr in Stücke mit etwa sechs Zwiebelchen zerteilet und neu einpflanzt. Die Neusaat des Schnittlauchs erfolgt ab März direkt in Einzeltöpfe oder ins Freiland.

Verwendung

Schnittlauch eignet sich zum Garnieren und Würzen von Salaten und Suppen. Auch als Brotauflage ist das Küchenkraut sehr beliebt. Getrocknete Blüten sind ein hübsches Beiwerk in Trockengestecken. Schnittlauchblüten sind nicht nur optisch ein Genuss.